Olaf

Tiefe Trauer um Olaf Schulz-Arimond

Olaf Schulz-Arimond ist tot. Unfassbar für uns alle erlag er am 16. Juni im Werk Köln-Nippes einem Herzleiden. Sein plötzlicher Tod hat uns in tiefe Trauer versetzt.

Olaf Schulz-Arimond hat sich während seines gesamten Berufslebens gewerkschaftlich engagiert. Mit ausgesprochen hoher Sach- und Fachkompetenz widmete er sich zunächst als Personal- und Betriebsrat auf seinen Heimatdienststellen in Düsseldorf und Köln, später als freigestelltes Mitglied im besonderen Hauptpersonalrat bei der Präsidentin des Bundeseisenbahnvermögens den beruflichen und sozialen Belangen seiner Kolleginnen und Kollegen. In der GDL bekleidete Olaf Schulz-Arimond zahlreiche herausgehobene Ämter und Mandate, viele Jahre gehörte er dem GDL-Hauptvorstand an. Unbeirrbar in seinen Grundwerten, allen voran der Loyalität zum Grundgesetzt der Bundesrepublik Deutschland, lehnte sich auch Olaf Schulz-Arimond konsequent gegen den Verlust von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in seiner langjährigen gewerkschaftlichen Heimat auf. Sein Schicksal als engagiertes Mitglied in der GDL war damit besiegelt. Keineswegs dienst- und arbeitsmüde wählte Olaf Schulz-Arimond nach seinem durch die GDL-Führung autoritär herbeigeführten Ausscheiden aus der Personalratsarbeit den Wiedereinstieg ins Berufsleben. Dank seiner hohen fachlichen Qualifikation auf dem Gebiet der Zugförderung wurde ihm ein adäquater Arbeitsplatz im neu errichteten Werk Köln-Nippes der DB Fernverkehr übertragen. Doch über die Einweisung in seine bevorstehende Tätigkeit kam er nicht hinaus. Der Tod ereilte Olaf Schulz-Arimond in Ausübung seines Dienstes. Er wurde nur 55 Jahre alt.

Olaf hinterlässt seine Ehefrau, zwei erwachsene Kinder sowie eine große Gemeinde von Freunden sowie beruflicher und ehemals gewerkschaftlicher Weggefährten. Unser großes Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden Olaf stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Für die Initiative für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Georg Beck, Sven Grünwoldt, Eugen Kern, Dieter Kowalsky, Marc-Oliver Ram, Manfred Schell, Volker Siewke, Thorsten Weske

7 Gedanken zu „Tiefe Trauer um Olaf Schulz-Arimond

  1. Auch ich habe die Nachricht mit großer Bestürzung aufgenommen. Der Familie spreche ich mein tief empfundenes Mitleid aus.

  2. Mit Bestürzung habe ich die traurige Nachricht erhalten.
    Mit Olaf ist ein guter Freund und ein aufrichtiger ehemaliger Hauptvorstandskollege von uns gegangen.
    Mein tiefempfundenes Beileid.

  3. Unfassbar für mich. Ich habe einen treuen Freund und einen loyalen Kollegen im Hauptvorstand der GDL verloren.
    Mein tiefempfundenes Beileid.

    Peter Korleck

  4. Ich bin erschrocken das zu lesen, mein tief empfundenes Beileid an seine Familie und Freunde.
    R.i.P. und Danke für deinen guten Rat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *